Prävention im Bistum Magdeburg

Jedes Kind ist eine einzigartige Persönlichkeit und hat unabänderliche Rechte. Diese sind festgeschrieben in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989, welche im Jahr 1990 auch vom Heiligen Stuhl unterzeichnet wurde.

Dazu gehört das Recht auf körperliche Unversehrtheit und auf Schutz vor jeglicher Form von Gewalt, so auch vor sexuellem  Missbrauch und sexueller Ausbeutung.

Die katholische Kirche in Deutschland ist sich dieser Verantwortung bewusst und hat seit dem Bekanntwerden der Missbrauchsfälle eine Reihe von Maßnahmen zur Prävention von sexualisierter Gewalt beschlossen. Diese sind in Verbindung mit der diözesanen Präventionsordnung für die Pfarreien, Einrichtungen und Dienste der Caritas und des Bistums verbindlich.

Ansprechpartnerinnen für Präventionsschulungen und Erstellen von Schutzkonzepten im Bistum Magdeburg:

Präventionsbeauftragte Lydia Schmidt: lydia.schmidt@bistum-magdeburg.de

Referentin der Fachakademie Heidi Klimmasch: heidi.klimmasch@bistum-magdeburg.de