Willkommen in der Fachakademie für Gemeindepastoral

Die Fachakademie für Gemeindepastoral im Bistum Magdeburg unterstützt ehrenamtlich und hauptberuflich Tätige in ihrem pastoralen Engagement in Kirche und Gesellschaft.

Dieses Unterstützungsangebot umfasst

  • Aus-, Fort- und Weiterbildungen
  • die Fachbibliothek mit den Themenschwerpunkten katholische Theologie und Philosophie, Pädagogik und Religionspädagogik sowie regionale Kirchengeschichte
  • die Kirchliche Organisationsberatung (Gemeindeberatung)

 Erfahren Sie auf unserer Seiten mehr über die Angebote und Möglichkeiten unserer Arbeit.

Einen kleinen Eindruck von unserer Arbeit können Sie etwa auf den Seiten der pastorale! gewinnen, die die Fachakademie mit veranstaltet hat.

  

 

Tag der Theologie 2019: Kursabschluss und Kursbeginn

Es war ein Tag der Freunde und Dankbarkeit. Rund 40 Frauen und Männer, die in den vergangenen 3 Jahren am Grund- und Aufbaukurs von Theologie im Fernkurs teilgenommen haben bzw. in Zukunft teilnehmen werden, haben sich am 30. November im Begegnungszentrum Zwochau zum „Tag der Theologie“ versammelt. Eingeladen hatte die Fachakademie für Gemeindepastoral im Bistum Magdeburg, die diese Kurse in Kooperation mit Theologie im Fernkurs in Würzburg durchführt. Im Rahmen einer Festakademie erhielten alle Absolventen eine Teilnahmeurkunde und – wenn sie im Oktober eine Prüfung abgelegt hatten – ihre Abschlusszeugnisse.

Hinter den Absolventen des Aufbaukurses lagen 6 Jahre und  48 Lehrbriefe im Selbststudium oder 8640 Minuten gemeinsamer Arbeit in den Konsultationen mit der Fachakademie. Die große Mehrheit der Teilnehmenden führte das Interesse nach einem vertiefenden Verständnis vom christlichen Glauben und der Wunsch nach einer fundierten Basis für ihr freiwilliges Engagement in Kirche und Gesellschaft in den Fernkurs. Für einige steht auch ein hauptberuflicher Dienst in der Kirche im Hintergrund, etwa in der Krankenhausseelsorge.

Teil der Festakademie war auch ein Festvortrag des Direktors der Fachakademie für Gemeindepastoral, Herrn Thomas Pogoda, in dem er unter der Überschrift „Synodalität³ oder Die eigentliche Herausforderung synodaler Aufmerksamkeit“ an den am ersten Adventwochenende beginnenden synodalen Weg der katholischen Kirche in Deutschland anknüpfte. Unter anderem regte er an, mit der synodalen Aufmerksamkeit nicht bei einem Blick auf die innerkirchlich als relevant erkannten Fragen stehen zu bleiben, sondern auch mit den konfessionslosen Mitmenschen in eine Begegnung, einen Austausch vielleicht auch in Kooperation und Weggemeinschaft einzutreten. Angeregt von Eberhard Tiefensees Gedanken einer Ökumene der dritten Art prägte Pogoda den Begriff einer Synodalität³.

Vortrag